Willkommen bei Rainer Czisch - Sanitär- und Heizungstechnik - Gebäudeenergieberater im Handwerk
 Willkommen bei Rainer Czisch - Sanitär- und Heizungstechnik - Gebäudeenergieberater im Handwerk

staatliche Förderungen im Detail:

Barrierereduzierung im Bad

Die KfW-Bank hat ihr Zuschussprogramm für die Barrierereduzierung im Bad ab dem Jahre 2017 auf 75 Millionen EUR kräftig aufgestockt, um damit den Gebäudeeigentümern bei ihrer Zukunftsinvestition unter die Arme zu greifen. Diese Fördermittel sind mittlerweilwe – vor der Baumaßnahme! – deutlich einfacher online über das KfW-Zuschussportal zu beantragen. Hier helfen wir Ihnen gerne und können Ihnen dann bereits unmittelbar im Anschluss an den Online-Antrag mitteilen, ob Ihr Antrag Erfolg hat oder nicht.

 

Es gibt nun:

bis 6.250 Euro Zuschuss je Wohnung für Maßnahmen zur Barrierereduzierung z.B.  Schaffung bodengleicher Duschen, Anpassung der Raumgeometrie, adäquate Modernisierung von Sanitärobjekten, wie WC und Waschtisch. Hierzu gehören für alle, die Ihr Eigenheim umbauen oder umgebauten Wohnraum kaufen, eine Mindestinvestition von 2.000 Euro.

 

So können Menschen, die eine Pflegestufe haben, beim Umbau ihrer Wohnung – nach den Kriterien für Barrierefreiheit – auch mit einem Zuschuss der Pflegeversicherung von bis zu 4.000 Euro (Stand 2015) rechnen. Mit diesem Zuschuss soll es möglichst vielen pflegebedürftigen Menschen ermöglicht werden, weiterhin in der vertrauten eigenen Wohnung leben zu können.

(Stand Januar 2017)

 

Kraft-Wärme-Kopplung

Für KWK (Kraft-Wärme-Kopplung)-Anlagen mit einer elektrischen Leistung bis 20 Kilowatt elektrisch (Mini-KWK-Anlagen), zahlt das BAFA einen einmaligen Investitionszuschuss an den Anlagenbetreiber. Die Höhe der Basisförderung richtet sich nach der elektrischen Leistung der Mini-KWK-Anlage. Beispielsweise wird eine Anlage von 1 kW elektrischer Leistung (KWel) die für Ein- und Zweifamilienhäuser geeignet ist, mit 1.900 € gefördert, eine Anlage mit 20 kWel hingegen mit 3.500 €. Speisen Sie Strom ins Allgemeinnetz,  erhalten Sie den staatlichen KWK-Bonus von 5,41 Cent für jede Kilowattstunde selbst erzeugten Strom

(Stand November 2016)

 

Kesseltausch gegen Öl-Brennwertgerät

Die KfW-Bank  unterstützt den Einbau eines Öl-Brennwertgeräts beim Kesseltausch mit zehn Prozent der Investitionskosten. Bei einem Rechnungsbetrag von beispielsweise 9.000 € ist das ein Zuschuss der KfW in Höhe von 900 €. Unter bestimmten Bedingungen ist auch ein 15-Prozentiger Modernisierungszuschuss aus dem „Programm Energieeffizienz“ der KfW zu erhalten.

(Stand November 2016) Bis Dezember 2017 läuft noch die Aktion "Deutschland macht Plus!" der Heizgerätehersteller in Zusammenarbeit mit dem Mineralölhandel und dem Institut für Wärme- und Öltechnik (IWO) zum Einbau moderner Öl-Brennwerttechnik. Für eine Kombination mit einer Solaranlage können Sie bis zu 2.000 €  statliche Förderung erhalten.

 

Einbau einer hocheffizienten Umwälzpumpe / hydraulischer Abgleich

Aus dem Förderprogramm des BAFA seit August 2016 gibt es einen Zuschuss von 30 % der Netto-Investitionskosten. Gefördert wird der Austausch einer alten gegen eine neue hocheffiziente Umwälzpumpe (Heizung und Warmwasser) in Bestandsgebäuden. Wenn Sie auch noch einen hydraulischen Abgleich Ihrer Heizkörper durchführen incl. der damit evtl. zusammenhängen Arbeiten  (z. B. Thermostatventile, Einstellung der Heizkurve, Pufferspeicher) ist auch diese Maßnahme in bestehenden Gebäuden förderungsfähig. Voraussetzung ist, dass die Heizungsanlage seit mindestens 2 Jahren in Betrieb ist.

(Stand November 2016)

 

Zurück zu: START

Zurück zu: UNSERE LEISTUNGEN

Zurück zu: REFERENZEN

Zurück zu: WISSENSWERTES

Weiter zu:  STELLENANGEBOTE

Weiter zu:  KONTAKT

Weiter zu:  ANFAHRT

Weiter zu:  IMPRESSUM

Weiter zu:  GÄSTEBUCH

Weiter zu:  AKTUELLES

Weiter zu:  UNSERE SCHMUNZELSEITE

Weiter zu:  FACHBEGRIFFE  A - M

Weiter zu:  FACHBEGRIFFE  N - Z

Weiter zu:  EMPFEHLENSWERTE LINKS

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rainer Czisch - Heizungsbau- Sanitärtechnik - Gebäude-Energieberater im Handwerk